Königliche Leuchter im Schloss Sanssouci

Sonderführung zur Geschichte der historischen Leuchter mit Dr. Käthe Klappenbach, Kustodin, SPSG

...ein Neüer Lüster von Cristal de Roche...der Sol in Potzdam in der Musique-Camer hengen...“, schrieb Friedrich der Große an seinen Kammerdiener Fredersdorf am 30. November 1745.

Welche Bedeutung Leuchter in einer Zeit hatten, als sie die einzige Lichtquelle neben dem Tageslicht waren, berichtet Dr. Käthe Klappenbach, Sammlungskustodin für historische Leuchter und Beleuchtungskörper in der SPSG. Sie stellt die kostbaren Lüster, Wand- und Tischleuchter vor und verrät Wissenswertes über die beteiligten Künstler und Handwerker. Hintergründe zum Erwerb und Umgang mit diesen Preziosen im Lauf der Jahrhunderte sind dabei ebenso Thema wie die Frage, warum Licht in früheren Zeiten so ein kostbares Gut war.

07.12.2017 17:00 Uhr

Adresse

Schloss Sanssouci
Maulbeerallee
14469 Potsdam
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Potsdam, Schloss Sanssouci, Blick vom Parterre über Fontäne und die Terrassen zum Schloss..

Treffpunkt:

Eingang Schloss Sanssouci im Ehrenhof

Anreise

Preise

12 Euro / ermäßigt 10 Euro

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Anmeldung

0331.96 94-200 (Di–So) oder info(at)spsg.de

Hinweis: Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldung ab vier Wochen vor Termin möglich.
Vorbestellte Karten bitte bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse abholen.