„In Mr. Whight habe ich meinen Meister gefunden“

Fürst Pückler an der irischen Bantry-Bay – Vortrag von Prof. Dr. Adrian von Buttlar

Fürst Pücklers Abstecher von England nach Irland im Sommer 1828 ist bislang kaum erforscht. Der Vortrag folgt Pückler auf seiner picturesque tour zu den touristisch bereits erschlossenen „Lakes of Killarney“ und seinem abenteuerlichen Ausflug auf einem Pony über die wilden Caha Mountains nach Glengarriff an der Bantry Bay: Hier entdeckt Pückler eine seiner Blaupausen für Muskau und Babelsberg: den heute völlig verwilderten und vergessenen Landschaftspark des Colonel Simon White, der erstmals aus den Relikten und archivalischen Quellen erschlossen wird.

Vorträge im Rahmen der Ausstellung „Pückler. Babelsberg – Der grüne Fürst und die Kaiserin“
Hermann von Pückler war ein ganz eigener Charakter. Er war neugierig, ein wenig in sich selbst verliebt, immer von sich selbst überzeugt. Er war unternehmend, reiste durch die Welt, sah und wollte gesehen werden. Er sammelte Anregungen und Ideen, setzte sie, wann immer er konnte, um, in Muskau, Branitz, Babelsberg; am liebsten frei nach seinem eigenen Kopf. Wenn er dies nicht leicht konnte, suchte er Beistand, etwa bei Kaiserin Augusta. Was er tat und wie er das machte, davon gibt die Vortragsreihe zur Ausstellung in Babelsberg einen Eindruck. Sie behandelt alles, was Pückler wichtig war: Reisen, Frauen, Gartenkunst.

Vortrag in Kooperation mit der Pückler Gesellschaft e. V. Berlin und dem Research Center Sanssouci (RECS)

21.07.2017 18:30 Uhr

Adresse

Schloss Glienicke
Königstraße 36
14109 Berlin
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Berlin, Schlossgarten Glienicke, Blick über die Löwenfontäne zum Schloss.

Treffpunkt:

Vortrag im Kavalierflügel

Anreise

Preise

Eintritt frei

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Anmeldung

ohne Anmeldung