Im Auftrag seiner Majestät. Die Hohenzollern als Kunstförderer – Teil IV

Friedrich Wilhelm III. und das Universalgenie Karl Friedrich Schinkel

Führung mit Schlossbereichsleiter Rudolf G. Scharmann, SPSG

Im Schlossbereich Charlottenburg haben fast alle preußischen Herrscher ihre „künstlerischen Spuren“ hinterlassen. Ob als Auftraggeber einzelner Gebäude und Gartenpartien, leidenschaftliche Sammler herausragender Gemälde oder fürstliche Dilettanten – von Friedrich I. über Friedrich den Großen bis zu Friedrich Wilhelm IV. betätigten sie sich als Kunstförderer oder Künstler. Auf verschiedenen Rundgängen präsentiert Schlossleiter Rudolf G. Scharmann das künstlerische Erbe der preußischen Könige und informiert über ihr Leben und Wirken.

Das Universalgenie Schinkel prägte wie kein anderer Künstler die Epoche Friedrich Wilhelms III. In Architektur, Malerei und angewandter Kunst traf er den Geschmack des Monarchen und seiner Familie, was sich in zahlreichen Aufträgen widerspiegelte. Obwohl den Künsten gegenüber eher nüchtern eingestellt, gilt gerade Friedrich Wilhelm III. als großzügiger Förderer einheimischen Kunstschaffens.

In Kooperation mit der VHS City-West

21.03.2019 15:00 Uhr

Adresse

Schloss Charlottenburg – Neuer Flügel
Spandauer Damm 10-22
14059 Berlin
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Schloss Charlottenburg-Neuer Fluegel--Stadtseite Foto-Gerhard Murza thumb

Treffpunkt:

Gruppenkasse im Ehrenhof
Führung durch den Neuen Flügel & den Neuen Pavillon

Anreise

Parkplätze:

Eingeschränkt, bis ca. 80 Fahrzeuge (öffentlicher Parkplatz, gebührenpflichtig)

Preise

10 Euro / ermäßigt 7 Euro

Zugänglichkeit

  • rollstuhlgeeignet

Anmeldung

030.3 20 91-0 (9–16 Uhr)