Hauswände statt Leinwände

Norbert Martins stellt Berliner Wandbilder vor

Die Wandbilder von Gert Neuhaus, Werner Brunner und vielen internationalen Künstlern sind weltberühmt. Seit das erste Wandbild 1975 von Ben Wagin (Weltbaum I – Grün ist Leben) gemalt wurde, hat sich das Stadtbild in Berlin verändert. Es sind rund 850 Wandbilder entstanden, einige aber schon wieder verschwunden.

Der Autor Norbert Martins erzählt die Geschichte und Geschichten rund um die Berliner Wandbilder.

Veranstalter: Freundeskreis der Chronik Pankow e.V.

10.11.2018 15:00 Uhr

Adresse

Schloss Schönhausen
Tschaikowskistraße 1
13156 Berlin
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Berlin, Schloss Schönhausen, Gartenseite, mit Bassin.

Treffpunkt:

Schlosskasse,
Veranstaltung im Vortragsraum

Anreise

Tram M1 oder Bus 250 bis Tschaikowskistraße
S 2 (Richtung Buch/Bernau) oder U 2 bis Pankow

Parkplätze nur begrenzt vorhanden

Preise

5 Euro