Gitarrenkonzert zum Saisonauftakt

Tänze und Fantasien aus Spanien

Zum diesjährigen Saisonauftakt erklingen im Jagdschloss Grunewald feurige spanische Tänze und verträumte Pavanen sowie Fantasien.
Viele der noch heute gespielten typischen spanischen Melodien stammen aus der Mitte des 16. Jahrhunderts, der Zeit der Entdeckungsreisen zum amerikanischen Kontinent.
Als spanische Komponisten im 19. Jahrhundert versuchten eine nationaltypische Musik zu schaffen, bezogen sie sich auf diese alten Melodien. Ursprünglich improvisierte Tänze fanden durch Bearbeitungen von Komponisten wie Isaac Albeníz, Enrique Granados oder Francisco Tarrega Eingang in die klassische Musik. Die rhythmische Kraft und der ursprüngliche Zauber dieser Musik blieben dabei erhalten.
Mit Werken von Gaspar Sanz, Luys Milan, Isaac Albeníz, Enrique Granados und Francisco Tarrega reicht der Spannungsbogen dieses kontrastreichen Programms von zarter Melancholie bis hin zu feurigen Rhythmen.

Roger Tristao Adao studierte in Berlin und Düsseldorf klassische Gitarre und lebt seit 20 Jahren als freischaffender Musiker. Nachdem er von 1997 bis 2003 einen Lehrauftrag an der Leipziger Musikhochschule innehatte, widmete er sich vermehrt seiner Konzerttätigkeit im In- und insbesonder im Ausland. Längere Reisen führten ihn nach Spanien und Südamerika, wo er sich verstärkt mit der spanischen und südamerikanischen Musik beschäftigte.

Nach der Veröffentlichung von drei Solo-CDs gründete er 2001 sein eigenes Plattenlabel TIRANDO. Die erste Produktion dieses Labes mit der spanischen Sängerin Marina Bollain wurde als „CD der Woche“ beim Klassiksender MDR-Kultur ausgezeichnet. In seinem Wohnort, dem Künstlerdorf Friedrichsrode (in Nordwestthüringen), organisiert Roger Tristao Adao seit 1999 jährlich ein mittlerweile international renommiertes Gitarrenfestival.

01.03.2020 16:00 Uhr

Adresse

Jagdschloss Grunewald
Hüttenweg 100 (am Grunewaldsee)
14193 Berlin
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
SPSG_Jagdschloss_GrunewaldF0032514_Wolfgang_Pfauder_thumb.jpg

Treffpunkt:

Die Aufführung findet in der Alten Küche (evtl. im Jagdzeugmagazin) statt.

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Königin-Luise-Str./Clayallee (Berlin)" + ca. 1200m Fußweg

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Parkplätze nur begrenzt vorhanden (Hüttenweg / Parkplatz Forsthaus Paulsborn).

Preise

16,40 Euro / ermäßigt 13,10 Euro inkl. VVG und Schlosseintritt um 15 Uhr. 

Ticket-Vorverkauf hier und an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Schlosskasse im Café.
(030.8 13 35 97 oder schloss-grunewald(at)spsg.de).

Zugänglichkeit

außer Schlossbesuch

Logo: tip Berlin   Logo: reservix