FRAUENGÄRTEN: Luises Bauernhof

Familienaktionstag „Natur und Landwirtschaft“ zum UNESCO-Welterbetag

Klein und Groß erleben am UNESCO-Welterbetag die Pfaueninsel wie zu Königin Luises Zeiten: Die Gärtner der Insel zeigen historische Feldarbeit mit Pferden, Heumahd und Schafschur, und auch die Tierpfleger lassen sich über die Schulter schauen. Unter den Tieren, die auf der Pfaueninsel leben, sind „Rückepferde“, Schafe und – als Sommergäste – auch Wasserbüffel zu bestaunen. Auf dem Acker stehen die Besucher außerdem Auge in Auge mit faszinierenden Greifvögeln.

Altes Handwerk ist beim Brauen, Buttern und Getreiderösten, beim Herstellen von Seilen, beim Imkern und an der Apfelpresse zu erleben. Kinder können historische Kinderspiele ausprobieren. Und hier und da begegnen die Besucher der Hofgesellschaft der Königin Luise, die über die Insel spaziert und sich bei Spiel und Tanz amüsiert.

Pfauensinsel – damals und heute

Die Pfaueninsel der Königin Luise um 1800: Kühe – natürlich besonders gepflegte und duftende Exemplare – standen im Stall der Meierei zum Melken bereit, denn Luise liebte Butterbrote und ein Glas Milch dazu. In dem ursprünglich zur Entenjagd errichteten Beelitzer Jagdschirm parlierte die höfische Gesellschaft beim Tee. Bauern beackerten den Boden, der Lärm des Hufschmieds hallte über die Insel. Und an besonderen Tagen lustwandelte das Volk über die Pfaueninsel.

Die Pfaueninsel, Fauna-Flora-Habitat der Europäischen Union und Naturschutzgebiet, gehört seit 1990 zum UNESCO-Welterbe.


Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein Maison Voltaire e.V. im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Preußisch Grün"

Luises Bauernhof – Das vollständige Programm

An der Meierei

Die Meierei mit ihrer Ausstellung ist von 10 bis 17.30 Uhr für Besucher geöffnet.
(Eintritt 2 Euro / ermäßigt 1,50 Euro)

13–18 Uhr / durchgehende Angebote

  • Historisches Handwerk
    Der Heimatverein Ragow stellt alte Handwerkstechniken vor – röstet frischen Getreidekaffee, setzt die Apfelpresse in Gang und backt Klemmkuchen. In der Seilerei wird die Herstellung von Seilen aus Fasern gezeigt.
  • Buttern
    Königin Luise liebte Butterbrote und ein Glas Milch dazu. Die traditionelle Herstellung von Butter wird vom Bandenburger Landfrauenverband demonstriert.
  • Imkerei
    Der Hobby-Imker Eberhard Bergner bringt seine Bienen mit und gewährt Einblick in das Innenleben eines Bienenstocks. Natürlich kann der Honig auch erworben werden.
  • Kräuter und Sommerblumen – Gärtnern für Jung und Alt
    Historische Sommerblumen, die in den Beeten am Pfaueninsel-Schloss und am Runden Garten zu finden sind, werden vorgestellt und können erworben werden. Für die jungen Besucher gibt es Sonnenblumen.
  • Bierausschank und Schau-Brauei
    Die Braumanufaktur Forsthaus Templin demonstriert anschaulich historisches Brauhandwerk. Besucher können sich bei einem Bier vom Fass – gebraut nach alten Rezepten mit Rohstoffen aus biologisch kontrolliertem Anbau – erfrischen oder Wildknacker aus dem Räucherofen kosten.
  • Catering
    Für das leibliche Wohl sorgt Baron Catering u. a. mit frisch gebackenem Brot und Kräuterbutter.

13 Uhr

  • Führung: Vom Büffelteich zum Bärenkeller
    Auf den Spuren der ehemaligen Menagerie auf der Pfaueninsel mit Jan Uhlig, Fachbereichsleiter Pfaueninsel (Treffpunkt: Meierei; max. 20 Teilnehmer, Anmeldung am Infostand an der Meierei)

14 und 15 Uhr

  • Führung: Der Alchemist Johannes Kunckel auf der Pfaueninsel
    Für Familien und Kinder ab 6 Jahren mit Dr. Käthe Klappenbach, Kustodin für die Pfaueninsel (Treffpunkt: Meierei)

15 Uhr

  • Führung: Die Wasserbüffel auf der Pfaueninsel
    Mit Frau Fanny Klooke, Landwirtin aus Hirschfelde vom Sonja-Moor-Landbau (Treffpunkt: Meierei)

Am Acker

13.30 / 14.30 / 15.30 / 16.30 Uhr

  • Greifvögel des Vereins Waldhaus Potsdam
    Die Pfaueninsel ist ein Refugium für seltene Vogelarten, auch Greifvögel nisten hier. Ilka Simm-Schönholz stellt verschiedene Greifvögel und ihre Lebensgewohnheiten vor. Der besondere Clou: gegen einen Unkostenbeitrag dürfen die Besucher die Greifvögel selbst auf die Faust nehmen.

Auf der Liegewiese

13–18 Uhr / durchgehende Angebote

  • Historische Kinderspiele
    Auf der Liegewiese können Jung und Alt mit historischen Spielzeugen spielen und ihr Glück beim Stelzenlaufen, Reifentreiben, Kreiseln, Kegeln und Murmeln versuchen.
  • Grillwagen
    Für das leibliche Wohl sorgt ein historischer Grillwagen des Baron Catering. 

ab 14 Uhr

  • Hofgesellschaft der Königin Luise
    Die vornehme Gesellschaft (dargestellt vom Tanztheater “Passi nel Tempo“ und dem Paretzer Liebhabertheater) flaniert am Nachmittag vom Schloss zur Meierei und lässt sich anschließend zu einem Picknick auf der Liegewiese nieder.

14 und 15.30 Uhr

  • Mit „Päckchen“ unterwegs
    „Päckchen“, die wissbegierige Sprechpuppe mit starkem Charakter, begleitet die Kinder zu den Handwerksständen zwischen Liegewiese und Meierei. (www.kleines-paeckchen.de)

Am Kavalierhaus

16 Uhr

  • Mitmachtanz für alle
    Die Hofgesellschaft präsentiert historische Tänze aus der Zeit Königin Luises mit musikalischer Begleitung. Anschließend können die Inselgäste unter Anleitung eines Tanzmeisters selbst am Tanzvergnügen teilnehmen.

FRAUENGÄRTEN 2015

In diesem Jahr widmet sich die Veranstaltungsreihe "Preußisch Grün" dem Thema „FRAUENGÄRTEN“. Begleitend zur Ausstellung „FRAUENSACHE. Wie Brandenburg Preußen wurde“ begeben wir uns die ganze Saison hindurch auf Spurensuche: Welche preußischen Fürstinnen haben sich mit Gärten beschäftigt, welche Gärten sind mit ihren Namen verbunden – und was ist von ihrem einstigen Wirken heute noch spürbar?

07.06.2015 13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Adresse

Pfaueninsel
Nikolskoer Weg
14109 Berlin
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Berlin, Pfaueninsel, Fährstation und Schloss aus der Luft gesehen.

Anreise

Preise

5 Euro / ermäßigt 4 Euro, inkl. Fährüberfahrt
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren frei

Für das Schloss und die Meierei auf der Pfaueninsel gilt ein gesonderter Eintrittspreis.

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

Für Menschen mit Behinderungen in Begleitung geeignet. Ein Rollstuhlgerechtes WC ist auf der Insel vorhanden.