„Fortsetzung der Schlossräume im Freien“ – die Sanierung der Babelsberger Schlossterrassen

Vortrag und Führung mit Katrin Schröder, SPSG, Abt. Gärten, Kustodin Gartendenkmalpflege und Karen Andreas, Bezirk Charlottenburg, Grünflächenamt (ehem. SPSG, Abt. Gärten)

GARTENDENKMALPFLEGE KONKRET

Blütenfülle in einer Blumen-Etagere aus vergoldetem Draht, ornamentierte Mosaikpflasterflächen und moderne Hochbeete aus Corten-Stahl: die Restaurierung der Babelsberger Schlossterrassen machte einen Gartenraum wieder erlebbar, der als Bindeglied zwischen den Schlossräumen und dem Pleasureground eine herausragende künstlerische Bedeutung besitzt. Hermann Fürst von Pückler-Muskau konzipierte die Terrassen als gartenkünstlerische „Fortsetzung der Schlossräume im Freien“ und inszenierte sich damit als bedeutendsten preußischen Gartenkünstler. Die Geschichte der Babelsberger Terrassen ist indes auch von Verlusten und (Ab)brüchen des 20. Jahrhunderts gekennzeichnet. Daraus ergaben sich herausfordernde Fragestellungen für die denkmalgerechte Sanierung.

Bei einem Vortrag und anschließender Führung werden Geschichte und Sanierung der Terrassen erläutert.

Veranstalter: GartenForum Glienicke

23.08.2019 18:00 Uhr - 16:00 Uhr

Adresse

Schloss Babelsberg
Park Babelsberg 10
14482 Potsdam
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
SPSG SchlossBabelsberg vonGlienickerBruecke WolfgangPfauder galerie

Treffpunkt:

Eingang Schloss Babelsberg

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Potsdam, Alt Nowawes"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW in Schlossnähe.

Preise

12 Euro

Anmeldung

Anmeldung per E-Mail an info(at)gartenforum-glienicke.de bis 26.07.2019