Findejahre

Ein Feininger Abend von und mit Parktheater Edelbruch

Anlässlich des 150. Geburtstages des deutsch-amerikanischen Malers, Grafikers und Karikaturisten Lyonel Feininger bringt das Parktheater Edelbruch ein Theaterstück über die Beziehung zwischen Lyonel Feininger (1871-1956) und seiner zweiten Frau Julia, die sich an der Ostsee kennen und lieben gelernt hatten, auf die Bühne.
Feininger war ab 1909 Mitglieder der Berliner Secession und gehörte mit seinen Arbeiten am Bauhaus seit 1919 zu den bedeutendsten Künstlern der Klassischen Moderne.
 
Zur Realisierung dieses ambitionierten Projektes war ein erheblicher, zeitintensiver Rechercheaufwand seitens Kristin Giertlers notwendig. Nach der eingehenden Erarbeitung biografischer Details und der Durchsicht des umfangreichen und zum Teil schwer zugänglichen Briefwechsels setzte das Parktheater Edelbruch die Fülle an Informationen in herausragender Weise in eine Bühnenfassung um. Im Laufe dieser Arbeiten
schälte sich heraus, in welchem regen künstlerischen wie emotionalen Austausch sich die beiden Eheleute und Künstler zeitlebens befanden und inweifern ihre persönlichen Krisen mit den gesellschaftlichen Problemen und weltpolitischen Katastrophen ihrer Zeit verwoben waren. Auf diese Weise konnten Kristin Giertler und Thomas Kornmann ein Stück Kunstgeschichte auf die Bühne bringen, dessen geschichtliche Bezüge an Aktualität kaum zu überbieten sind. Auf fundierte, aber ebenso amüsante und unterhaltsame Weise wird der Theaterbesucher in die private Welt der Feiningers, aber auch
etwa des Bauhauses hineingeführt.

Parktheater Edelbruch: Kristin Giertler und Thomas Kornmann

Liebe Besucher:innen!
WIR FREUEN UNS SEHR, DASS WIR DEN SCHLOSSHOF UND DIE WASSERTERRASSE DES JAGDSCHLOSSES GRUNEWALD FÜR VERANSTALTUNGEN ÖFFNEN DÜRFEN!

Alle geplanten Veranstaltungen finden unter den aktuell geltenden Schutz-und Hygienemaßnahmen statt, um weiterhin zur Eindämmung der Infektion durch den Virus Sars-CoV-2 beizutragen:

•    Halten Sie bitte dringend ausreichend Abstand zu anderen Besucher:innen und Mitarbeiter:innen (mindestens 1,50 - 2 Meter). Gäste, die in einem Haushalt wohnen, dürfen zusammensitzen. Ggf. helfen Ihnen die Mitarbeiter:innen vor Ort.

•    Bitte handeln Sie rücksichtsvoll und halten Sie sich an die Nies-und Hustenetikette!

•    Bitte halten Sie eine Mund-Nase-Bedeckung bereit. Diese benötigen Sie unbedingt dann, wenn es nicht möglich ist, den Sicherheitsabstand von 1,50 m einzuhalten, insbesondere aber im Sanitärbereich und an der Abendkasse.

•    Für Veranstaltungsbesucher führen wir eine Anwesenheitsdokumentation.

•    Alle Veranstaltungen finden ausschließlich unter freiem Himmel statt.
Sollte die Veranstaltung bereits im Vorfeld auf Grund vorausgesagten schlechten Wetters abgesagt werden, können Sie die Tickets dort stornieren, wo Sie diese erworben haben.
Muss die Veranstaltung auf Grund extremer Witterungsbedingungen abgebrochen werden, kann leider kein Eintrittsgeld zurückerstattet werden. Wir bieten aber aus Kulanz an, dass Sie eine andere Veranstaltungg kostenfrei besuchen dürfen.

•    Betreten Sie die sanitären Anlagen bitte nur einzeln und warten ggf. auf dem Hof, bis die Räumlichkeiten frei sind.  An den Waschbecken finden Sie Seife und Papierhandtücher. Desinfektionsmittelspender zur gründlichen Reinigung der Hände stehen ebenfalls bereit.

•    Hinweisschilder machen auf unsere Hygieneregeln aufmerksam

Bitte schützen Sie Ihre Mitmenschen und kommen ausschließlich nur dann zu unseren Veranstaltungen, wenn Sie gesund sind und keine Symptome haben, die auf eine Covid-19-Erkrankung rückschließen lassen!
Weitere Informationen finden Sie unter www.spsg.de

Sonntag, 19.09.2021 18:00

Adresse

Jagdschloss Grunewald
Hüttenweg 100 (am Grunewaldsee)
14193 Berlin

Treffpunkt: 

Die Veranstaltung findet auf dem Schlosshof statt.

 

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Königin-Luise-Str./Clayallee (Berlin)" + ca. 1200m Fußweg

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Parkplätze nur begrenzt vorhanden (Hüttenweg / Parkplatz Forsthaus Paulsborn).

Preise und Tickets

18 Euro / ermäßigt 15 Euro inkl. VVG und Schlossbesuch

Ticket-Vorverkauf hier, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Schlosskasse im Café
Bitte beachten Sie, dass an der Abendkasse nur noch wenige Resttickets verkauft werden können.
Der letzte Einlass in die Cranachausstellung im Jagdschloss Grunewald erfolgt 17 Uhr. Bitte beachten Sie, dass leider nur 10 Personen gleichzeitig das Schloss besuchen dürfen. Planen Sie für Ihren Besuch ausreichend Zeit ein!

Barrierefreiheit

  • rollstuhlgeeignet

Der Schlossbesuch ist barrierefrei nur im Erdgeschoss möglich.

Logo: tip Berlin   Logo: reservix