Exoten im Winterschlaf

Führung durch die Pflanzenhallen und den Heizgang der Orangerie

Der Granatapfel (Punica granatum), begehrtes Wellness-Wunder und eine der ältesten Kulturfrüchte der Welt, faszinierte schon Friedrich den Großen: 1746 lassen sich „2 Stück gefüllte Grenadbäume“ in Sanssouci nachweisen. Heute kann der so prachtvoll wie gesunde rote „Paradiesapfel“ immer noch in Potsdam bewundert werden: Im Sommer adelt er blühend den Sizilianischen Garten, im Winter schöpft er neue Kraft in einer der beiden imposanten Pflanzenhallen des Orangerieschlosses. In den Wintermonaten gewähren die 24 Granatapfel-Bäumchen zusammen mit weiteren rd. 1000 subtropischen Kübelpflanzen regelmäßig Audienz – eine Freude für das Herz und die Sinne!

Jeweils samstags lädt die SPSG zu einer Sonderführung durch das Winterquartier der exotischen Gewächse ein. Dabei lässt sich viel über die Geschichte der Orangerien, über die Herkunft der Pflanzen und die wechselnden Vorlieben für bestimmte Arten erfahren. So liebte Friedrich der Große Orangen und Pomeranzen, während Friedrich Wilhelm IV. diverse Palmenarten nach Sanssouci holte. Pflegetipps für die heimischen Topfpflanzen gibt es dabei natürlich auch.

In den zwei jeweils rund 100 Meter langen und zehn Meter hohen Pflanzenhallen stehen riesige Palmen und zierliche Orangenbäumchen, in Form geschnittene Lorbeerbäume, Agaven, Myrten und Zypressen. Es duftet aromatisch frisch; einige Pflanzen tragen Früchte, an anderen sind zarte Blüten zu entdecken. Die Vielfalt der etwa 35 Pflanzenarten versetzt alle Besucherinnen und Besucher ebenso ins Staunen wie das ausgeklügelte System von Lüftung und Heizung, das seit über 150 Jahren die empfindlichen Pflanzen vor Frostschäden bewahrt.

Potsdams exotische Winterbox

Die Führung "Exoten im Winterschlaf" ist Teil von "Potsdams exotischer Winterbox", besonderen Angeboten in der Stadt Potsdam im Zeitraum Oktober bis März, die ganz im Zeichen des Granatapfels stehen.

28.11.2020 13:00 Uhr

Adresse

Orangerieschloss
An der Orangerie 3-5
14469 Potsdam
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
SPSG_Orangerieschloss_Sanssouci_frontal_LeoSeidel_Objekte-Teaser.jpg

Treffpunkt:

Besucherzentrum Historische Mühle

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Potsdam, Orangerie/Botanischer Garten"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse auf dem Parkplatz P1 – An der Historischen Mühle, und P3 – Am Neuen Palais.

Preise

10 Euro / ermäßigt 8 Euro

Zugänglichkeit

  • bedingt rollstuhlgeeignet

barrierefrei nur in der Pflanzenhalle

    Zeige weitere:

    Andere Veranstaltungen

    Logo: Biosphäre Potsdam