Ein ungebetener Gast?

Die Wohnung des Prinzen Heinrich im Neuen Palais – Führung mit Andreas Woche, SPSG

Prinz Heinrich von Preußen (1726–1802) bringt man meist eher mit seiner Sommerresidenz Schloss Rheinsberg im Norden Brandenburgs oder dem Prinz-Heinrich-Palais in Berlin, der heutigen Humboldt-Universität, in Verbindung. Sein älterer Bruder, König Friedrich der Große, richtete dem Prinzen und seiner Gemahlin Wilhelmine von Hessen-Kassel jedoch ein repräsentatives Gästeappartement im Neuen Palais ein. Mit ihren zwei Paradebetten, aufwendigen Kronleuchtern und kostbaren Seidentapeten gehört die Wohnung von Prinz Heinrich zu den repräsentativsten Raumfolgen im Neuen Palais.

Andreas Woche berichtet in seiner Führung über das problematische Verhältnis der beiden Brüder zueinander und über die stetige Kritik des nachgeborenen Prinzen an seinem königlichen Bruder. Des Weiteren erhalten die Besucherinnen und Besucher einen exklusiven Einblick in normalerweise unzugängliche Räumlichkeiten der Heinrich-Wohnung wie die beiden Spindler-Kabinette.

03.11.2019 11:00 Uhr

Adresse

Neues Palais
Am Neuen Palais
14469 Potsdam
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
Potsdam, Park Sanssouci, Neues Palais, Gartenseite im Morgennebel.

Treffpunkt:

Besucherzentrum Neues Palais

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Potsdam, Neues Palais"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse auf dem Parkplatz P3 – Am Neuen Palais.

Preise

10 Euro / ermäßigt 8 Euro

Anmeldung

0331.96 94-200 (Di–So) oder info(at)spsg.de

Hinweis: Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldung ab vier Wochen vor Termin möglich.
Vorbestellte Karten bitte bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse abholen.