Ein Quart Geschichte: Baustelle Schloss Charlottenburg

Von der Kriegsruine zum Museumsschloss, Teil II. Führung mit dem Schlossbereichsleiter Rudolf G. Scharmann

Am Schloss Charlottenburg hat im November 2012 eine mehrjährige Hüllensanierung im Rahmen des Masterplans begonnen. So wird die einstige Hohenzollernresidenz, die im zweiten Weltkrieg zerstört wurde, 60 Jahre nach Beginn ihres Wiederaufbaus wieder zur Baustelle.

Bei einem Rundgang durch das Schloss werden am Beispiel herausragender Bau- und Restaurierungsmaßnahmen von der Nachkriegszeit bis zur Gegenwart die verschiedenen denkmalpflegerischen Ansätze des Wiederaufbaus und der Rekonstruktion der Innenräume erläutert. Dabei wechselten die Methoden von der Totalrekonstruktion über die Teilrestaurierung und Konservierung bis hin zur freien Nachschöpfung.

Schlossbereichsleiter Rudolf G. Scharmann führt die Besucher auf eine ungewöhnliche Entdeckungstour durch Berlins größte noch erhaltene Schlossanlage.

In Kooperation mit der VHS City-West

23.03.2017 15:00 Uhr

Adresse

Treffpunkt:

Gruppenkasse im Ehrenhof

Preise

10 Euro / ermäßigt 7 Euro

Anmeldung

nur telefonisch: 030.3 20 91-0 (9–17 Uhr)

Hinweis: Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldung ab vier Wochen vor Termin möglich.
Vorbestellte Karten bitte bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse abholen.