Die Blumenfreunde

Schlosskonzert

Aus dem Stadtgetriebe strömen die Bürger des 18. Jahrhunderts ins Freie und entdecken beglückt »die wundervolle Spur der bildenden Natur«. Ganz wie der dichtende Hamburger Senator Barthold Heinrich Brockes, in dessen Garten wohl auch Telemann zur »Bluhmen-Liebe« fand.
Freund Händel hat nicht nur Brockes’ Naturlyrik in seinen »Deutschen Arien« liebevoll vertont, er schickte Telemann aus London auch exotische Gewächse. Ein hochkarätiges Künstlerinnenquartett lässt die musikalische Fantasie der Blumenfreunde mit Sanssoucis Orangerieterrassen um die Wette blühen.

Künstler

Katja Stuber, Sopran
Mayumi Hirasaki, Violine
Kristin von der Goltz, Violoncello
Christine Schornsheim, Cembalo

Programm

Georg Philipp Telemann
Die Landlust. Kleine Kantate von Wald und Au | Cellosonate D-Dur TWV 41:D6 | Zwei Oden | Ouverture für Cembalo solo a-Moll TWV 32:12

Georg Friedrich Händel
Violinsonate A-Dur HWV 327 (op. 1) | »Singe, Seele« | »Flammende Rose« | »Das zitternde Glänzen der spielenden Wellen« aus: Neun deutsche Arien | La bianca rosa. Kantate für Sopran & B.c.

Im Rahmen der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci

Sonntag, 13.06.2021 20:00

Adresse

Orangerieschloss
An der Orangerie 3-5
14469 Potsdam

Treffpunkt: 

Konzerrt im Raffaelsaal

 

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Potsdam, Orangerie/Botanischer Garten"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse auf dem Parkplatz P1 – An der Historischen Mühle, und P3 – Am Neuen Palais.

Preise und Tickets

40 Euro | 30 Euro | 25 Euro

Ticket Hotline 0331-28 888 28