Aus einem Guss: Das Reiterstandbild des Großen Kurfürsten

Geschichte, Deutung und Restaurierung eines politischen Denkmals – Tandemführung mit Kustodin Dr. Silke Kiesant und Restaurator Martin Engel, SPSG

Warum trägt der Große Kurfürst eine antike Rüstung zur barocken Perücke? Und wieso sitzen vier Gefangene zu seinen Füßen? Über die Betrachtung von Details und den Vergleich mit anderen berühmten europäischen Reiterdenkmälern erschließen die beiden Experten der SPSG die künst-lerische und politische Bedeutung dieses außergewöhnlichen Werks der Berliner Bildhauerkunst.  

Das seit 70 Jahren im Ehrenhof des Schlosses Charlottenburg stehende Bronzestandbild wurde um 1700 vom Hofbildhauer und Baumeister Andreas Schlüter modelliert. Der Guss von Pferd und Reiter in einem Stück war eine technische Meisterleistung des Bronzegießers Johann Jacobi. Die städtebaulichen Bezüge des zuerst auf einer Brücke am Berliner Schloss aufgestellten Denkmals, seine abenteuerliche Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg und die späteren Restaurierungen sind ebenfalls Gegenstand der Führung.

Samstag, 26.09.2020 15:00

Adresse

Schloss Charlottenburg – Altes Schloss
Spandauer Damm 10-22
14059 Berlin

Treffpunkt: 

Gruppenkasse im Ehrenhof

 

Zur Infoseite des Veranstaltungsortes

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Schloss Charlottenburg (Berlin)"

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Gebührenpflichtige Stellplätze für PKW und Busse.

Preise und Tickets

8 Euro / 6 Euro

Anmeldung ab 4 Wochen vor dem Termin:
030.3 20 91-0 (9–17 Uhr) oder gruppenkasse-charlottenburg(at)spsg.de

Barrierefreiheit

  • rollstuhlgeeignet

Information zu SARS-CoV-2

Für die Teilnahme an der Veranstaltung gelten alle behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz (SARS-CoV-2-Umgangsverordnung). Durch entsprechende Beschilderungen und Markierungen sowie durch das Personal wird vor Ort auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen hingewiesen.

Weitere Informationen und FAQ >