Adventskonzert

Mit barocker Weihnachtsmusik besinnlich in den Advent

In einer ganz besonderen Besetzung präsentieren Anne Farahani (Barockmandoline) und Amandine Affagard ((Barockgitarre und Laute) das diesjährige Adventskonzert. Mit baocken Werke von Bach, Schein, Praetorius u. a. leiten sie im Jagdschloss Grunewald die Adventszeit ein.

Das Programm:
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Bereite dich Zion* (aus Weihnachtsoratorium)

Johann Sebastian Bach
Prelude - Tres vite (BWV 995)
- Laute solo -

Johann Sebastian Bach
Von Himmel hoch*
*arrangiert von Anne Farahani und Amandine Affagard

Michael Praetorius (1571-1621)
Canarios*
aus Terpsichore (1612)

Michael Praetorius
Ein Kind geborn* und Es ist ein Roß´*

Carl Friedrich Abel (1723-1787)
Allegro in d-Moll
- Barockmandoline solo -

Johann Hermann Schein (1586-1630)
In dulci jubilo

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Schlaf mein Liebster* (aus Weihnachtsoratorium)

Anne Farahani – Barockmandoline
Amandine Affagard – Barockgitarre, Laute

Die Künstlerinnen:
Anne Farahani, in Zwickau geboren, spielt seit ihrem 7. Lebensjahr Mandoline. Sie schloss im Jahr 2013 ihr Studium bei Prof. Marga Wilden-Hüsgen und Prof. Caterina Lichtenberg an der Hochschule für Musik und Tanz, Köln mit dem Konzertexamen ab. Ihr Können stellte sie vielfach unter Beweis: So wurde sie vierfache 1. Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert und Preisträgerin vieler weiterer nationaler und internationaler Wettbewerbe, so u.a. 1.Preis des 2. Internationalen Guitar and Mandolin Festival Vissani, Griechenland und 2. Preis beim Internationalen Mandolinenwettbewerb in Osaka und des Yasuo-Kuwahara-Wettbewerbs in Deutschland.Außerdem war Anne Farahani Stipendiatin der Sächsischen Mozartgesellschaft und der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Als Konzertmeisterin wirkte Anne im Europäischen Jugendzupforchesters sowie im Bayerischen Landeszupforchester und dem Sächsischen Jugendzupforchester. Sie musizierte darüberhinaus für den Verein live music now in Köln und spielte bisher in
Deutschland (u.a. Oldenburger Promenade, Sächsisches Mozartfestival), Japan, Italien, Griechenland, Frankreich, in den USA und der Schweiz sowie in Russland. Ein weiterer Höhepunkt ist neben ihrer kammermusikalischen Tätigkeit ihr Wirken als Orchesteraushilfe, so spielte sie u. a. mit dem Konzerthausorchester Berlin in der Berliner Philharmonie.
Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet sie Mandoline und Gitarre und setzt sich für den Nachwuchs ein.
Von ihr ist die CD „A Gleam in Winter“ mit Werken japanischer Komponisten für Mandoline solo bei Trekel Records erschienen.

Amandine Affagard erhielt ihren ersten Gitarrenunterricht im Alter von sechs Jahren in Bordeaux (Frankreich). Von 2006 bis 2011 lernte sie am Conservatoire de Marseille bei Raymond Gratien und studierte danach an der Haute Ecole de Musique in Genf (Schweiz) bei dem Komponisten und Gitarristen Dusan Bogdanovic. 2013 erhielt sie einen „Bachelor of Arts“ und machte einen Erasmus-Austausch an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Prof. Thomas Müller-Pering, wo sie zum ersten Mal Theorbenunterricht bei Björn Colell bekam. Februar 2017 schloß sie einen "Master of Music" Alte Musik an der Universität der Künste Berlin ab.
Sie nimmt regelmäßig an Meisterkursen in Frankreich, in der Schweiz und in Deutschland teil (Festival International de Guitare de Paris, Nürtingen Gitarrenfestspiel, Koblenz International Guitar Festival & Academy, Sommerakademie Neuburg an der Donau,...) mit Paul O’Dette, Jakob Lindberg, Pavel Steidl, Marcin Dylla, Matteo Mela u.a. Sie wurde u.a. zu dem International Feminist Art Festival Berlin, zu den Praetorius Tagen, zu dem 8. Gitarrenfestival Cuxhaven, zu den Festspielen Meklenburg-Vorpommern und zu dem 45. Istanbul Music Festival eingeladen, nahm an Projekten in verschiedenen Konzert- und Opernhäusern teil (Neuköllner Oper, Residenz München, Berliner Dom, Staatstheater Nürnberg, Brežice Castle,...), kollaborierte mit renommierten Ensembles wie dem Wunderkammer Ensemble, dem Ensemble Baroque de Limoges unter der Leitung von Christophe Coin oder der Lautten Compagney unter der Leitung von Wolfgang Katschner. 2016 war sie Stipendiatin der Ad Infinitum Stiftung und der Paul-Hindemith-Gesellschaft, und seitdem ist sie Stipendiatin des Live Music Now Yehudi Menuhin e.V. Seit 2017 ist sie Mitglied des Ensembles „Nexus Baroque“, des Ensembles Musica Sequenza und dem Trio Callíope.

01.12.2019 16:00 Uhr

Adresse

Jagdschloss Grunewald
Hüttenweg 100 (am Grunewaldsee)
14193 Berlin
Zur Infoseite des Veranstaltungsortes
SPSG_Jagdschloss_GrunewaldF0032514_Wolfgang_Pfauder_thumb.jpg

Treffpunkt:

Tickets an der Kasse im Café, an allen Vorverkaufskassen sowie online unter https://schloss-grunewald.reservix.de

 

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Haltestelle "Königin-Luise-Str./Clayallee (Berlin)" + ca. 1200m Fußweg

vbb-online | Fahrplanauskunft »

Parken

Parkplätze nur begrenzt vorhanden (Hüttenweg / Parkplatz Forsthaus Paulsborn).

Preise

16,40 Euro / ermäßigt 13,10 Euro inkl. VVG und Schlosseintritt 15 Uhr.

Ticket-Vorverkauf hier, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Schlosskasse im Café.
(030.8 13 35 97 oder schloss-grunewald(at)spsg.de).

Anmeldung

Reservierungen telefonisch unter (030) 813 35 97 oder per Mail an schloss-grunewald(at)spsg.de
 

Logo: tip Berlin   Logo: reservix