Informationen und FAQ für Ihren Besuch während der Corona-Pandemie

Das Wichtigste in Kürze

  • Für den Besuch der Schlösser sowie in den Besucherzentren gilt die 2G-Regel.
  • Bitte tragen Sie während Ihres gesamten Besuchs in den Schlossräumen, in den Besucherzentren und auf der Fähre zur Pfaueninsel eine medizinische oder FFP2-Maske und halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ein.
  • Für die Schlösser Sanssouci, Cecilienhof, Rheinsberg und Charlottenburg (nur Kombiticket Charlottenburg+) sowie die Pfaueninsel empfehlen wir die Buchung eines Zeitfenstertickets in unserem Ticketshop vor Ihrem Besuch. In allen anderen Häusern können Tickets ausschließlich vor Ort an den Schlosskassen erworben werden.
  • Eine Übersicht der geöffneten Schlösser finden Sie hier.

Wie buche ich ein Ticket und was muss ich dabei beachten?

Tickets für die Schlösser Sanssouci, Cecilienhof, Rheinsberg, die Pfaueninsel sowie die Kombitickets Sanssouci+ und Charlottenburg+ werden neben dem Verkauf vor Ort auch im Ticketshop unter tickets.spsg.de angeboten. Die Eintrittskarten können vorerst mit Besuchsterminen bis zum 31.12.2021 erworben werden. In allen anderen Häusern können Tickets ausschließlich an den Schlosskassen erworben werden.

Telefonische Reservierungen und Reservierungen per E-Mail sind nicht möglich.

Alle Tickets sind zeitgebunden und mit einer Einlasszeit versehen. Bitte beachten Sie, dass es dennoch zu Wartezeiten kommen kann.

Welche Hygiene- und Sicherheitsvorschriften gelten vor Ort?

Für den Besuch der Schlösser und der Besucherzentren gelten alle behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz (Dritte SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlins bzw. Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung für das Land Brandenburg).

In den Besucherzentren, den Schlossräumen und auf der Fähre zur Pfaueninsel ist das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske für Besucher*innen ab 6 Jahren Pflicht.
Alle Mitarbeiter*innen sind verpflichtet, eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen.

Für den Besuch der Schlösser gilt die 2G-Regel.

Zugang erhalten

  • Personen mit vollständigem Impfschutz,

  • Personen mit Nachweis einer überstandenen COVID-19-Infektion (mind. 4 Wochen und max. 6 Monate alt),

  • in Berlin: Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr ohne Test sowie Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, die einen Testnachweis vorlegen (statt eines Testzertifikats reicht für Schüler*innen ein Schülerausweis aus Berlin oder Brandenburg),
    in Brandenburg: Kinder bis zum 12. Lebensjahr ohne Test sowie Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, die einen Testnachweis vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist (für Schüler*innen gilt als Nachweis die von einem/einer Sorgeberechtigten unterzeichnete Bescheinigung über das negative Ergebnis eines Selbsttests).

  • Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können.

Das bedeutet, dass der Zutritt in die Berliner Schlösser ausschließlich mit einem Impf- oder Genesungszertifikat möglich ist, das digital verifizierbar sein muss. Bitte zeigen Sie Ihr digital lesbares Zertifikat zusammen mit einem gültigen Lichtbildausweis bei der Einlasskontrolle vor Ort vor. In den Brandenburger Schlössern ist der Nachweis auch mit dem gelben Impfpass möglich. Alle anderen, fremdsprachlichen Papiernachweise können vor Ort nicht anerkannt werden, diese müssen behördlich oder in der Apotheke in ein EU-Impfzertifikat umgewandelt werden.
Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, müssen die Impfunfähigkeit mittels einer ärztlichen Bescheinigung nachweisen, in Berlin zusätzlich einen negativen PCR-Test vorlegen.

Durch entsprechende Beschilderungen und Markierungen sowie durch das Personal wird vor Ort auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen hingewiesen. Festgelegt ist zudem die maximale Anzahl an Personen, die sich gleichzeitig in den Schlossräumen aufhalten dürfen, um einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten zu können.

In Brandenburg ist es verpflichtend zur schnellen Nachverfolgbarkeit möglicher Infektionen vor jedem Einlass – auch mit einem Online-Ticket – eine Registrierung der Besuchenden vorzunehmen. Nutzen Sie dafür gern unser WLAN SPSG Gast. Die Erfassung der Kontaktdaten erfolgt unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Die Kontaktdaten werden nach 4 Wochen automatisch gelöscht. Wer kein Smartphone hat, kann sich über ein Tablet an der Kasse ein- und auschecken. Bitte planen Sie etwas Zeit für das digitale Ein- und Auschecken ein, unser Personal ist Ihnen hier gerne behilflich.
Auch bei Gruppenbuchungen sind wir verpflichtet, vor jedem Einlass eine Registrierung der Besuchenden vorzunehmen. Hierzu wird Ihnen durch den Gruppenservice ein Formular zur Erhebung von Kontaktdaten zur Verfügung gestellt. Dieses muss vor Besuchsantritt vollständig ausgefüllt und am jeweiligen Eingang abgegeben werden. Informationen zum Datenschutz und der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte dem Formular.

Wir bitten für diese Einschränkungen um Verständnis.

Unsere Potsdamer und Brandenburger Schlösser sind mit dem Siegel „Gastfreundschaft mit Verantwortung“ ausgezeichnet – für mehr Sicherheit und Service in den Schlössern.

Welche Regeln gelten für die Teilnahme an Veranstaltungen?

Bei allen Veranstaltungsformaten der SPSG gilt die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung aller anwesenden Gäste vor Ort.

in Berlin

  • Für die Teilnahme an einer Veranstaltung im Innenraum (inkl. Familien-, Sonderführungen oder Workshops) gilt die 2G-Regel sowie die Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske, welche bei bestuhlten Veranstaltungen am festen Sitzplatz abgenommen werden kann, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.
  • Für die Teilnahme an einer bestuhlten Veranstaltung im Freien ab einer Teilnehmerzahl von 100 Gästen gilt die 3G-Regel (Nachweis einer vollständigen Impfung, einer Genesung oder eines negativen Testergebnisses) und die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske, welche am festen Sitzplatz abgenommen werden kann. Von der Regel ausgenommen sind Kinder bis zu 6 Jahren sowie Schüler*innen.
  • Für die Teilnahme an Familien-, Sonderführungen oder Workshops im Freien besteht keine Testpflicht, aber die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

in Brandenburg

  • Für die Teilnahme an einer bestuhlten Veranstaltung, einer Familien-, Sonderführung oder einem Workshop im Innenraum gilt die 2G-Regel sowie die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2-/KN95-Maske), welche am festen Sitzplatz abgenommen werden kann.
  • Für die Teilnahme an einer bestuhlten Veranstaltung sowie für Sonder-, Familienführungen und Workshops im Freien gilt keine Testpflicht.

Fragen zur Jahreskarte Schlösser

Verlängert sich die Gültigkeit meiner Jahreskarte?

Alle Jahreskarten mit einem Ablaufdatum ab dem 1. November 2020 sind zum Ausgleich für die Schließzeit verlängert. Jahreskartenbesitzer*innen mit einer angemeldeten E-Mail-Adresse haben das neue Ablaufdatum per Mail erhalten.

Bei Fragen zu Ihrem neuen Ablaufdatum stehen wir Ihnen unter fundraising(at)spsg.de oder 0331.96 94-323 gerne zur Verfügung.

Werden Gutscheine für Jahreskarten verlängert?

Alle Gutscheine sind 3 Jahre ab dem Ausstellungsdatum bis Ende des jeweiligen Jahres gültig. Das heißt, alle Gutscheine, die 2018 erworben wurden, sind bis zum 31. Dezember 2021 gültig.

Fragen zu Gruppenbuchungen

Sind Gruppenbuchungen in den Preußischen Schlössern möglich?

Gruppenbuchungen sind seit dem 1. August 2021 wieder möglich. Ihre Anfragen nehmen unsere Kolleg*innen des Gruppenservice unter gruppenservice(at)spsg.de oder 0331.96 94-222 entgegen.

Leider werden wir dann noch nicht zu unserem vollständigen Angebot zurückkehren. In vielen Schlössern sind aufgrund der räumlichen Situation die in der SARS-CoV-2-Umgangsverordnung im Land Brandenburg sowie SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung im Land Berlin geforderten Hygiene- und Abstandsregelungen für Gruppen nicht adäquat umzusetzen.

Deshalb können wir nur Gruppenbuchungen in ausgewählten Schlössern mit Audio- oder Multimedia-Guide anbieten. Parkführungen sind auch mit einem persönlichen Guide möglich.

Welche Hygiene- und Sicherheitsvorschriften gelten vor Ort?

Zu Ihrem Schutz und zur schnellen Nachverfolgbarkeit möglicher Infektionen sind wir auch bei Gruppenbuchungen verpflichtet, vor jedem Einlass eine Registrierung der Besuchenden vorzunehmen. Hierzu wird Ihnen durch den Gruppenservice ein Formular zur Erhebung von Kontaktdaten zur Verfügung gestellt. Dieses muss vor Besuchsantritt vollständig ausgefüllt und am jeweiligen Eingang abgegeben werden. Informationen zum Datenschutz und der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte dem Formular.

Zu den weiteren Hygiene- und Sicherheitsvorschriften s.o.

Wie lauten die Stornierungsbedingungen bei Gruppenbuchungen?

Es ist Ihnen jederzeit möglich, vor Beginn der Führung vom Vertrag zurückzutreten. Den Rücktritt müssen Sie in Textform erklären. Es gilt der Zeitpunkt des Eingangs der Rücktrittserklärung bei der SPSG.
Bis 11 Tage vor dem vertraglich vereinbarten Führungsdatum ist ein Rücktritt kostenlos möglich.
Bei einem späteren Rücktritt berechnen wir Ihnen für entstandene Aufwendungen folgende pauschale Rücktrittskosten:
10 Tage bis 15 Uhr des Vortages vor Führungsdatum: 50% des Gruppenpreises ab 15 Uhr des Vortages vor Führungsdatum bzw. bei Nichtanreise: 100% des Gruppenpreises

Ihnen steht der Nachweis frei, dass der SPSG kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

Wie kann ich den Gruppenservice derzeit kontaktieren?

Zur Beratung stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen des SPSG-Gruppenservice derzeit von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) zwischen 9 und 17 Uhr telefonisch unter 0331.96 94-222 sowie per E-Mail unter gruppenservice(at)spsg.de zur Verfügung.